Gesundheit geht uns alle an

287 Milliarden Euro haben die Deutschen im Jahr 2010 für Pflege, Reha und Behandlungen ausgegeben – das waren 3,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Rein statistisch wurden pro Einwohner damit rund 3510 Euro ausgegeben.

http://www.derwesten.de/gesundheit/gesundheitsausgaben-in-deutschland-erreichen-neue-rekordhoehe-id6535575.html

Unsere Gesundheit geht uns alle an! Wir nähern uns einem Punkt, an dem wir uns fragen sollten, was wir selbst in die Hand nehmen können um uns gesund zu erhalten. Wer wird die steigenden Gesundheitszahlungen in Zukunft leisten? Eine überalterte Gesellschaft? Wer kümmert sich um die steigenden Wohlstandserkrankungen („Globesity“) und die älteren Menschen? Die Regierung wird nicht so schnell zur Lösung des Problems drängen, da es um Wählerstimmen geht.

Was können „wir“ dagegen tun?

Nun, anstatt sich bei kleinen Wehwehchen mit teuren Behandlungen und Spritzen bei Ärzten behandeln zu lassen, sollten wir ein neues Bewußtsein für unseren Körper entwickeln. Es wird an der Zeit, die Verantwortung für unsere eigene Gesundheit zu übernehmen und nicht jenen zu überlassen, die verständlicherweise ihre Kundschaft langfristig behalten möchte. Spritzen und Medikamente können nur kurzfristig unsere Schmerzen lindern, sie aber nicht beseitigen.

Was ist „Ihr“ nächster Schritt? ….. Fangen Sie an sich zu bewegen! Die beste und vor allem günstigste Medizin heisst Bewegung ….. verlängert mit Sicherheit Ihr Leben und die Qualität Ihres wohlverdienten Ruhestandes!

Siehe auch:
Wohlstands-Pandemien: Globale Gesundheit als wichtigste Megabranche der Zukunft